19 Oktober 2020 |
in news

Deepest Cuts II uvm.

Hallo zusammen,
es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Newsblock.

Und ein paar interessante Neuigkeiten sind definitiv dabei. Los gehts!


Deepest Cuts II

Als erstes hauen wir gleich mal die wichtigste Nachricht raus. Die Band wird erneut einen kostenlosen Livestream veranstalten.  Dieser wird am kommenden Samstag den 24.10.2020 auf Matts Twitch Kanal übertragen.
Los geht es um 21Uhr Ortszeit. 

Deepest Cuts II

Die Setlist wurde auch schon veröffentlicht, diese wollen wir hier aber (vorerst) nicht spoilern.
Schaut auf jeden Fall vorbei!!!


Neuer Merchandise

Eine richtig coole Idee hatte die Band mit neuen, einzigartigen Sammlerstücken. Aus einem Backdrop der Crusade Tour aus dem Jahr 2007 wurden mehrere Taschen in verschiedenen Größen gefertigt. Diese sind zwar nicht ganz günstig aber wie bereits erwähnt ein tolles Sammlerstück. Und in Zeiten der Pandemie, in der die Band durch große Touren kein Geld einnehmen kann, finden wir die Preise vollkommen legitim. Außerdem ist ja bald Weihnachten. ;-)

Bestellen könnt ihr die Taschen im offiziellen Trivium Store

Auch EMP hat wieder einige neue Artikel, unter anderem eine exklusive Winterjacke. Schaut auch dort mal vorbei.

Winterjacke

 Und bevor wir es vergessen: Bei RICHTER gibt es jetzt den neuen Matt Heafy Signature Guitar Strap.

Richter

Diesen und viele weitere Modelle (unter anderem auch von Paolo) findet ihr im offiziellen Richter Webshop

15 Jahre Roadrunner United - The All Star Session

In einem Interview mit dem Kerrang! Magazin haben Robert Flynn, Joey Jordison, Dino Cazares und Matt Heafy einen kleinen Rückblick zu den Aufnahmen gegeben. Wie konnte ein sehr junger Matt mit dem Druck umgehen? Das erfahrt ihr im Interview welches ihr HIER findet. 
Roadrunner United erschien anläßlich des 25. Geburtstags des Plattenlabels. Viele Musiker der unter Vertrag stehenden Bands schrieben zusammen Songs für dieses einzigartige Projekt. 

RR United Cover

Tracklist: 

  1. The Dagger – 5:31 – Howard Jones (Gesang), Robb Flynn (Gitarre/Gesang), Jordan Whelan (Gitarre), Jeff Waters (Gitarrensolo), Christian Olde Wolbers (Bass), Andols Herrick (Schlagzeug)
  2. The Enemy – 4:44 – Mark Hunter (Gesang), Dino Cazares (Gitarre), Andreas Kisser (Gitarre), Paul Gray (Bass), Roy Mayorga (Schlagzeug)
  3. Annihilation by the Hands of God – 5:33 – Glen Benton (Gesang), Matt DeVries (Gitarre), Rob Barrett (Gitarre), James Murphy (Gitarrensolo), Steve DiGiorgio (Bass), Joey Jordison (Schlagzeug)
  4. In the Fire – 4:07 – King Diamond (Gesang), Matt Heafy (Gitarre), Corey Beaulieu (Gitarre), Mike D’Antonio (Bass), Dave Chavarri (Schlagzeug)
  5. The End – 3:35 – Matt Heafy (Gesang/Gitarre), Dino Cazares (Gitarre), Nadja Peulen (Bass), Roy Mayorga (Schlagzeug), Rhys Fulber (Keyboards)
  6. Tired ’N Lonely – 3:37 – Keith Caputo (Gesang/Keyboard), Matt Baumbach (Gitarre), Tommy Niemeyer (Gitarre), Acey Slade (Gitarre), James Root (Gitarrensolo), Joey Jordison (Schlagzeug/Bass)
  7. Independent (Voice of the Voiceless) – 4:51 – Max Cavalera (Gesang), Robb Flynn (Gitarre/Keyboards), Jordan Whelan (Gitarre), Jeff Waters (Gitarrensolo), Christian Olde Wolbers (Bass), Andols Herrick (Schlagzeug)
  8. Dawn of a Golden Age – 4:09 – Dani Filth (Gesang), Matt Heafy (Gitarre), Justin Hagberg (Gitarre), Sean Malone (Bass), Mike Smith (Schlagzeug)
  9. The Rich Man – 6:49 – Corey Taylor (Gesang), Robb Flynn (Gitarre/Keyboard), Jordan Whelan (Gitarre), Christian Olde Wolbers (Bass), Andols Herrick (Schlagzeug)
  10. No Way Out – 3:27 – Daryl Palumbo (Gesang), Matt Baumbach (Gitarre/Bass), Joey Jordison (Schlagzeug), Junkie XL (Programmierung/Synthesizer)
  11. Baptized in the Redemption – 3:19 – Dez Fafara (Gesang), Dino Cazares (Gitarre), Andreas Kisser (Gitarrensolo), Paul Gray (Bass), Roy Mayorga (Schlagzeug)
  12. Roads – 2:24 – Mikael Åkerfeldt (Gesang), Josh Silver (Keyboards/Gesang)
  13. Blood & Flames – 5:38 – Jesse David Leach (Gesang), Matt Heafy (Gitarre), Josh Rand (Gitarre), Mike D’Antonio (Bass), Johnny Kelly (Schlagzeug)
  14. Constitution Down – 5:04 – Kyle Thomas (Gesang), Matt DeVries (Gitarre), Rob Barrett (Gitarre), James Murphy (Gitarrensolo), Andy La Rocque (Gitarrensolo), Steve DiGiorgio (Bass), Joey Jordison (Schlagzeug)
  15. I Don’t Wanna Be (A Superhero) – 2:02 – Michale Graves (Gesang), Matt Heafy (Gitarre), Justin Hagberg (Gitarre), Mike D’Antonio (Bass), Dave Chavarri (Schlagzeug)
  16. Army of the Sun – 3:48 – Tim Williams (Gesang), Robb Flynn (Gitarre), Jordan Whelan (Gitarre), Christian Olde Wolbers (Bass), Andols Herrick (Schlagzeug)
  17. No Mas Control – 3:01 – Christian Machado (Gesang), Dino Cazares (Gitarre), Souren „Mike“ Sarkisyan (Gitarre), Andreas Kisser (Gitarre), Marcelo Dias (Bass), Dave McClain (Schlagzeug)
  18. Enemy of the State – 5:08 – Peter Steele (Gesang/Keyboards), Steve Holt (Gitarre), Dave Pybus (Bass), Joey Jordison (Schlagzeug), Josh Silver (Keyboards)

Folgend ein kleines Making Of vom Song "In The Fire":

Ach so. Als Sänger hat Matt damals übrigens auch mitgewirkt. Wer kannte bisher nicht den Song "The End"? ;-)

 

Matt Heafy und Drew Barrymore???

Was hat es mit dieser Überschrift nur auf sich? 
In der US Talkshow der Schauspielerin Drew Barrymore wurde von einem Postboten berichtet, der bei einer seiner Touren einen kleinen Jungen mit einem selbstgekauften Paket überrascht hat. Diese Geste hat dann in den Medien einige positive Wellen geschlagen, was dann zu einem Interview in der TV Show geführt hat. 
Aber was hat Matt damit jetzt zu tun? Der Postbote ist ein großer Fan von ihm, so viel sei gesagt. Aber schaut euch das Video am besten selber mal an.

 

Ex-Bassist Brent Young verstorben

Zum Schluß haben wir leider noch eine traurige Nachricht. Ex-Bassist Brent Young ist mit nur 37 Jahren verstorben, über die Todesursache ist nichts bekannt. Er hat mit Trivium das Album "Ember To Inferno" aufgenommen und ist auch im selbstfinanzierten Video zum Song "Like Light To The Flies" zu sehen. Zuletzt hatte er mit Ex-Trivium Schlagzeuger Travis Smith die Band "Blacknova" gegründet, die noch auf der Suche nach einem geeignetem Sänger war.

 
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden. REST IN POWER BRENT!
Brent Young
Gelesen 301 mal
Kontakt